:: fool's tower (zyklen)
:: berlin store fronts (zyklus)
:: new york · mumbai (zyklus)
:: wiener streifzüge (zyklus)
:: mission to mars
:: tryXX
:: inhalt und verpackung
:: chaiselongue

fool's tower (zyklen)
zwei photographische zyklen
2016

der wiener narrenturm beherbergt die pathologisch- anatomische sammlung des naturhistorischen museums wien. gegründet wurde er 1783 als psychiatrie. er war das erste für diesen zweck erbaute gebäude der welt.

gerhard rihl verarbeitet in seinem bildzyklus „fool‘s tower“ die eindrücke seiner besuche dort und entwickelt daraus beklemmende, albtraumhafte bilder. diese verweisen auf aspekte des narrenturmes – anatomische missbildung und psychische krankheit – die von foucault mehrfach unter dem begriff des andersartigen behandelt wurden und als angstbesetzte und weithin verdrängte themen eher ein schattendasein im kollektiven bewusstsein führen – genauso wie der narrenturm selbst, der aufgrund seiner andersartigkeit als museum ein stiefkind der museumslandschaft ist.

in einem zweiten, eher dokumentarischen bildzyklus, "der narrenturm von 2010 in 12 triptychen", thematisiert rihl das gebäude selbst, den "alten" narrenturm in seinem außergewöhnlich morbiden zustand vor dessen renovierung.

neben ihrer ausstellung im wiener packhaus wurden beide bildzyklen auch als teil eines buches veröffentlicht.
siehe dazu:
antipoden eines schaffens im bereich medienecho/veranst.
fool's tower im bereich medienecho/veranstaltungen
fool's tower im bereich publikationen

abbildungen: fool's tower, serie I (räume)

:: fool's tower auf facebook